Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Wasser ist nicht für Spekulanten da!

Frischer Wind für Bayern !

http://www.fw-bayern.de

Seiteninhalt

Home

Mitgliederversammlung

Am 16.11.2015 war die Mitgliederversammlung der Freien Wähler Burgau im Wendel's Keglerhof. Der Vorstand wurde neu gewählt und Harald Stöckle ist jetzt neuer Vorsitzender der Freien Wähler. Das vollständige Wahlergebnis:

Erster Vorsitzender

 Harald Stöckle

Zweiter Vorsitzender

 Uwe Hagemann

Schatzmeisterin 

 Heidi Häuser

Schriftführerin

Gertrud Baumeister

Beisitzer

Wolfgang Brenner

Rober Baumeister

Karl Lang

Renate Porstendörfer 

Helferfest

Die Organisatoren und Helfer des Starkbierfestes 2015 trafen sich im Vereinsheim des Kleingartenvereins e.V. Burgau und wurden dort herzlichst aufgenommen.

Vorsitzender Robert Baumeister dankte nochmals allen für den freiwilligen Einsatz – allen voran dem ehrenamtlichen Festwirt Uwe Hagemann.

Gemeinsam wurde gefeiert und so die Basis für das Starkbierfest 2016 gelegt.

 

Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden der FW Burgau, Jürgen Pauer, vom Dienstag den 19.05.2015

Sehr geehrter Herr Bürgermeister

Verehrte Kollegin, geehrte Kollegen,

alle Zahlen liegen vor, in einem umfangreichen Haushaltsbuch für 2015 – erstellt durch die Verwaltung des Rathauses, insbesondere der Kämmerei und hier unser „Ersatz-Kämmerer“ Herr Rupprecht an entscheidender Stelle.

Ihnen allen in der Verwaltung gilt unserer Dank, den Haushalt unter ganz schwierigen personellen Voraussetzungen heute vorzulegen, damit der Stadtrat diesen verabschieden kann und somit den geordneten Geschäftsbetrieb für das kommende Jahr zu gewähren.

Ein weiterer Dank gilt den gut geführten mittelständischen Betrieben (in der Regel Familienbetriebe) sowie deren zahlreichen Mitarbeitern.

Das gute Zusammenwirken zwischen Verwaltung, Stadtrat und Firmen, in dem durch entsprechende langfristig sichere Planungen Entwicklungsmöglichkeiten gegeben wurden und werden, führte letztendlich auch zur Schaffung von Mehrwert für die Kommune Burgau.

Die Gewerbesteuerzahlen sind wieder sehr erfreulich, die Prognose vorsichtig.

Erst hierdurch wird ermöglicht, dass sich die Stadt weiterhin positiv entwickelt. Und das tut die Stadt nicht für sich, sondern auch für das Umland. Ich will hier nur auf das seit 1 Jahr bestehende neue Freibad sowie das geplante neue Eisstadion verweisen, deren Attraktivität weit ins Land hinaus wirken!

Aber auch ein zu renovierendes Amtsbüro des 1. Bürgermeisters (übrigens auch das Büro der stellvertretenden Bürgermeister) leistet sich die Stadt in bescheidenem Rahmen von max. € 20 Tsd. Einzig der Günzburger Zeitung scheint dies zu mißfallen – warum?

Zum Haushalt ist aus unserer Sicht lediglich zu hinterfragen, warum eine neue Brücke über die Kammel mit einer Tragkraft von 40 Tonnen gebaut werden soll, wenn die Zu- und Abfahrtsstraße zu dieser Brücke für eine solche Belastung nicht geeignet ist.

Viel wichtiger ist aber eine andere Zahl: durch einen weiteren Schuldenabbau um ca. € 500.000,-- wird die Verschuldung dann bei ca. € 2,1 Mio liegen.

Die Stadt Burgau baut Schulden ab, gleichzeitig wird in vielen Bereichen investiert. So ist das Investitionsvolumen von Burgau höher, als das von Günzburg oder des Landkreises.

Nicht nur in diesem Haushaltsjahr, sondern ebenso in den vergangenen 10 Jahren wurde enorm viel investiert (ca. € 55 Millionen) und gleichzeitig wurde der Schuldenstand stetig gesenkt.

Ich zitiere aus den Unterlagen: Das Ziel des Stadtrates und der Verwaltung wird es sein, den Schuldenstand in der Umsetzung der künftigen Haushaltsjahre durch sparsames Wirtschaften weiter zu verringern, um der Stadt eine möglichst hohe Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Abschließend möchte ich die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (MdB/CDU) zitieren: „die nationale Identität erwächst zuallererst aus dem Kulturleben eines Landes, nicht aus einem dichten Autobahnnetz“

Soviel meinerseits zum Stellenplan Kulturamt/Museum.

Wir, die Freie Wähler Fraktion, stimmt dem Haushalt mit allen Anlagen zu.

Vielen Dank

Jürgen Pauer

Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler Burgau

Defibrillatoren in Burgau

Unser Stadtrat Edgar Bader hat die Anregung von Bürgern an die Verwaltung weitergegeben, dass in den Bereichen wo Bankautomaten eingebaut sind auch Defibrillatoren installiert werden sollen. Im Gegenatz zu den städtischen Gebäuden ist im Ernstfall ein Zugriff rund um die Uhr möglich.

Standorte der Defibrillatoren in Burgau: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Wo-in-Burgau-Leben-gerettet-werden-koennen-id33952112.html



Verleihung der Silbernen Bürgermedaille an Gertrud Baumeister

Im festlichen Rahmen fand in der Kapuzinerhalle die Verleihung der Silbernen Bürgermedaille durch Bürgermeister Konrad Barm an Gertrud Baumeister,Waltraud Tippel und Hermann Mühlbauer statt.

 Nach 24 Jahren als Stadträtin für die Freien Wähler wollte Gertrud Baumeister bei den letzten Wahlen bewußt den Weg für Jüngere freimachen. "Alles hat seine Zeit" .. "In einige Themen Herzblut eingebracht" .. "Es war eine schöne lehrreiche Zeit" .. "Es gibt noch eine Zeit nach dem Stadtrat" .. waren einige Zitate aus ihrer kurzen Ansprache.

 v.l. Ahmet Baygül, Michael Offenwanger, Gertrud Baumeister, Konrad Barm, Jürgen Pauer und Edgar Bader 

Starkbierfest 2015: Die Highlights von Bruder Barnabas

01_Barnabas2015_Auszug_Highlights.pdf

Starkbierfest 2015 – ein rundum gelungenes Fest

Eine super Stimmung, mitreißende Musik der Handschuhmacher, ausgezeichnete Verpflegung durch  Festwirt Uwe Hagemann, ein genialer Barnabas (Olaf Ude) und tolle Kämpfe beim Maßkrugstemmen zeichneten unser Starkbierfest am Freitag, den 13. März 2015 in der Kapuzinerhalle in Burgau aus.

Bereits um 19 Uhr stürmten die ersten Besucher den stimmungsvoll weiß-blau dekorierten Festsaal.

Der neue Festwirt Uwe Hagemann und sein Team hatten einen prächtigen Einstand und er präsentierte sich als würdiger Nachfolger des äußerst erfolgreichen, langjährigen Festwirtes Wendelin Offenwanger, dem vom 1. Vorsitzenden der Freien Wähler, Robert Baumeister, der Titel des „Ehrenfestwirtes“ mit lebenslangem kostenlosen Eintritt , verliehen wurde.

Die neue Speisekarte wurde als hervorragend verkostet und so fanden Schweinshaxen, bayerischer Schweinebraten mit dunkler Biersoße und frischer Wurstsalat reißenden Absatz.

Dazu schmeckte das dunkle Fastenbier so gut, dass sich die Vorräte gegen Ende des Festes deutlich minimierten.

Die Stimmung war von den Handschuhmachern bereits angeheizt und so wurde gegen 20 Uhr 45 Bruder Barnabas, alias Olaf Ude, mit dem Defiliermarsch begeistert begrüßt.

Seine Rede, geschrieben von Hermann Skibbe, wurde mit Schmunzeln, Lachen, Begeisterung und viel Beifall kommentiert. Sie können die schauspielerisch großartig umgesetzte Rede unter www.mindelkanal.de   ansehen. Auszüge davon finden Sie im Anschluß.

Nach der Rede von Barnabas kamen die Maßkrugstemmer zu Zug. Es lockten viele tolle Preise. Sowohl für die Damen als auch die Herren gab es als 1. Preis einen Tankgutschein der Firma RAN über € 75,--, dann ein Kosmetikset von Parfümerie/Kerzen-Bader und jeweils einen Verzehrgutschein von € 20,-- von Wendels Keglerhof und dem Yozgat-Grill.

Unter der Moderation des Fraktionsvorsitzenden Jürgen Pauer traten 5 Damen gegeneinander an und es teilten sich die Plätze:
1. Annelies Zech      
Bei den Herren füllten 9 gut gebaute Maßkrugstemmer die Bühne.
Nach einem langen heftigen Kampf ergab sich folgende Platzierung:
 1. Trappendreher,  2. Kirschner

Nach der Siegerehrung wurde noch lange fröhlich weiter gezecht und gefeiert.